Zurück

WFI Erzeugung mit Membranverfahren

Bosch WFI

Im Mai 2017 stellte Bosch seine neue MWFI Baureihe zur Erzeugung von Wasser für Injektionszwecke (WFI) vor. Die Erzeugeranlage bringt die „kalten“ Membranverfahren Umkehrosmose und Elektrodeionisation mit einer zusätzlichen Ultrafiltrationsstufe zum Einsatz. In der Europäischen Union waren diese Verfahren bisher nur für die Herstellung von Reinstwasser (highly purified water, HPW) zulässig, während die USA oder Japan bereits in der Vergangenheit erlaubt haben, auf diese Weise WFI zu gewinnen. In Zukunft ermöglichen dies auch die europäischen Behörden, die dafür jedoch besondere Anforderungen stellen.

 

Grundsätzlich muss die Anlage das Wasser unter Bedingungen erzeugen, die das Wachstum von Mikroorganismen und anderen Verunreinigungen vermeiden. Für Umkehrosmose-Anlagen schreibt die EMA eine regelmäßige Sanitisierung der Anlage durch Heißwasser vor – in erster Linie, um zu vermeiden, dass sich Biofilme bilden. Als zusätzliche Sicherheit soll eine chemische Sanitisierung möglich sein. Die Anlage bietet beide Möglichkeiten. Um einer Kontamination aufgrund mangelnder Barriereeigenschaften der Membrane vorzubeugen, werden diese regelmäßig auf Dichtigkeit geprüft.

 

 

Bosch hat auch die Konstruktion der WFI-Anlage überarbeitet. Dazu gehört sowohl ein hygienisches Design als auch die eingebaute Messtechnologie zur Prozessüberwachung.

 

Die Überwachung sämtlicher Prozesse in der Aufbereitungskette ist essentiell, um die mikrobielle Qualität des Wassers sicherzustellen. Deshalb hat Bosch die Erzeugeranlage mit verschiedenen Sensoren und Messgeräten ausgestattet, um die Wasserqualität über den gesamten Prozess zu überwachen und TOC (Total Organic Carbon), die Leitfähigkeit und andere wichtige Parameter zu kontrollieren. Ein Online- Keimzählergerät ist optional erhältlich.

 

Die neue MWFI Baureihe bietet einen Leistungsbereich von 1 000 bis 12 000 Litern WFI pro Stunde.

 

Kontakt:
Dr. John Medina
Verkaufsleiter
+49 351 28278 689
john.medina@bosch.com

Schreibe einen Kommentar

*

Seitenanfang