Zurück

Ein Erfolg auf ganzer Linie

Bosch

Diabetes ist auf dem Weg zur Volkskrankheit, die Zahl der Patienten steigt stetig an. Ein erhöhter Bedarf an Insulin ist die Folge. Um Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen, hat sich das brasilianische Biotech-Startup Biomm der Bekämpfung der Krankheit verschrieben. Zur Produktion von Insulinpräparaten errichtete das Unternehmen in Nova Lima/Brasilien ein Werk, das 2018 in Betrieb gehen soll, um flüssige Lösungen und Suspensionen in Vials und Karpulen abzufüllen.

 

Bei der Auswahl des richtigen Partners für die Implementierung einer Abfüllanlage hatte der Pharma-Hersteller genaue Vorstellungen: „Die behördlichen Anforderungen verlangen nach einem sehr zuverlässigen Projekt. Um uns in einem hart umkämpften Markt durchsetzen zu können, müssen wir mit den neuesten Technologien arbeiten”, erklärt Francisco Freitas, Geschäftsführer von Biomm.

 

Bosch

Reinigungsmaschine gefüllt mit Karpulen

 

Überzeugendes Gesamtkonzept

Aufgrund der schlüssigen Gesamtlösung entschied sich Biomm schließlich für Bosch: Der Anlagenhersteller lieferte nicht nur die Vial- und Karpulenlinien, sondern sorgte auch für effiziente Prozesse an den Schnittstellen. Die Linien verfügen über eine Erzeugeranlage für Reinwasser, das im nächsten Schritt zu WFI destilliert wird. Daran schließen sich ein Reinstdampferzeuger, SIP/CIP-Module sowie Aufbereitungssysteme an. Jede Linie umfasst je eine RRU-Reinigungsmaschine und einen HQL-Sterilisiertunnel. Eine gerichtete Luftströmung stellt die aseptische Abfüllung der Vials in der FLC 3100 sicher. Anschließend erhalten die Vials zunächst einen Stopfen und zuletzt eine Bördelkappe. Die Karpulen hingegen werden nach der Befüllung auf einer MLD sofort verschlossen.

 

Die integrierte Lösung von Bosch vereinfachte für Biomm nicht nur das Projektmanagement, sondern half auch dabei, den eng gesteckten Zeitrahmen bis zum Markteinstieg einzuhalten. „Die Gesamtkoordination des Projekts zusammen mit der Erfahrung von Bosch und dem Verständnis für unsere Bedürfnisse, waren der Schlüssel zum Erfolg“, fasst Freitas zusammen.

 

Kontakt:
Dr. Frank Scholl
Leiter Projektmanagement Integrated Solutions Pharma
+49 7951 402-741
frank.scholl2@bosch.com

Seitenanfang