Zurück

Besuchen Sie uns in Tokio: Bosch Packaging Technology auf der Interphex Japan

Containment-Lösungen, Inspektionstechnologie und neue Dienstleistungen – Bosch Packaging Technology zeigt auf der Interphex Japan seine Kompetenz.

Vom 3. bis 5. Juli 2019 zeigt Bosch Packaging Technology auf der Interphex Japan in Tokio wieder zahlreiche   Innovationen und Neuheiten. „Besucher unseres Standes können sich davon überzeugen, dass wir kontinuierlich in bewährte und neue Technologien und Dienstleistungen investieren“, sagt Susumu Masuyama, Executive Officer bei Bosch Packaging Technology K.K. in Japan. „Die Sicherheit der Produkte, Bediener und Patienten steht bei uns immer an erster Stelle. Wir sind der zuverlässige Partner unserer Kunden.“

Langjährige Erfahrung mit Containment-Lösungen
Seit mehr als 30 Jahren vertreibt Bosch Packaging Technology weltweit erfolgreich Isolatorlösungen. Beispielsweise können Besucher der Interphex Japan die Füll- und Verschließmaschine ALF für Vials und Ampullen in Kombination mit Virtual Reality (VR)-Anwendungen über eine Multimedia-Präsentation betrachten. Das Containment-Know-how von Bosch erstreckt sich auch auf die OSD-Produktion, wie die Kapselfüllmaschine GKF 702 ProTect für Forschungs- und Entwicklungszwecke oder auch für klinische Zwecke beweist. Hinsichtlich OSD-Entwicklung zeigen wir mit der Xelum R&D Anlage für die kontinuierliche Fertigung, wie Pharmahersteller eine sichere und schnelle Markteinführung erreichen können.

Höchste Sicherheit dank Inspektionstechnik
Sicherheit ist auch im Bereich der Inspektionstechnik das oberste Gebot. Bosch Packaging Technology stellt auf der Interphex 2019 erstmals sein KLV-Tischgerät aus: Das KLV Benchtop dient der manuellen Dichtigkeitsprüfung von kleinen Chargen mithilfe der Vakuum Decay Technologie, welche schnelle und akkurate Ergebnisse liefert. Die kompakte Laboreinheit eignet sich unter anderem für Machbarkeitsstudien, sowie die Entwicklung neuer Rezepte. „Wir demonstrieren unseren Besuchern, wie sich unsere Inspektionstechnologien weltweit ständig weiterentwickeln“, sagt Susumu Matsuyama. „Dies umfasst die vierte Generation unserer Technologie für die Partikelinspektion (SD) sowie unsere neue Initiative zur Einführung von Deep Learning und künstlicher Intelligenz (AI) in der Inspektionstechnologie.“

 

Online-Service-Tool bald für Kunden in Japan verfügbar
Bosch Packaging Technology bietet nun auch das E-Portal-Tool für japanische Kunden an: Diese umfassende Informations- und Bestellplattform unterstützt Kunden beim Ersatzteilemanagement. Zusätzlich wird ePMR, ein Tool zur vorbeugenden Wartung, vorgestellt. Derzeit sind beide Plattformen für aus Deutschland importierte Maschinen verfügbar.

Zur Vervollständigung des breiten Portfolio zeigt Bosch Packaging Technology eine Auswahl von Verpackungsmaterialien, die den Kundenanforderungen für pharmazeutische Anwendungen entsprechen.

Besuchen Sie Bosch Packaging Technology auf der Interphex Tokyo am Stand W3-72 in der Westhalle.

 

 

Kontakt:
Noriko Murata
Marketing Manager
E-Mail: Noriko.Murata@bosch.com
Tel.: +81 80 3346-4902

Seitenanfang